Kiel/Rendsburg-Eckernförde

Kiel/Rendsburg-Eckernförde

100 Jahre ASB Kiel

„An jedem Ort, zu jeder Zeit sind wir zur ersten Hilf’ bereit“, sagten sich im März des Jahres 1913 knapp 40 Frauen und Männer aus Kiel und gründeten die erste und für etliche Jahre einzige Kolonne des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Schleswig-Holstein.

Die Regionalgeschäftsstelle in Kiel

Damals stand noch das pure Katastrophenmanagement im Vordergrund. Der Arbeitsschutz in den schnell wachsenden Werften und Fabriken wurde, wenn überhaupt, eher lax gehandhabt. Unfälle waren an der Tagesordnung, die Versorgung der Opfer jedoch funktionierte nur sporadisch. Zu größerer Arbeitssicherheit an der Förde beizutragen, war deshalb zunächst das vornehmste Anliegen der ersten ASB-Garde.

Inzwischen ist aus der einstigen Kolonne ein starker Ortsverband mit über 9000 Mitgliedern geworden. Mit unseren Dienstleistungen sind wir im Kieler Stadtgebiet und darüber hinaus im Kreis Rendsburg/Eckernförde präsent. Der Verein hat sich zu einem sozialen Dienstleister mit umfassendem Anspruch gewandelt, und zur Ehrenamtlichkeit hat sich das hauptamtliche Element gesellt. Dennoch ist im Alltag noch vielfach der Gemeinsinn aus den frühen Jahren lebendig.

 
Aktuelles
  • ,,

    Notfallvorsorge

    Flüchtlingshilfe: Freiwillige Helfer werden gebraucht

    Der ASB unterstützt die Landeshauptstadt Kiel bei der Betreuung der sogenannten Transitflüchtlinge in der Notunterkunft in der alten Markthalle. Die Bürgerinitiative "Kiel hilft Flüchtlingen" wird bei dieser Aufgabe mit eingebunden. Die frei organisierten Bürgerinnen und Bürger unterstützen dabei di… mehr

  • ,,,

    Kiel-Dietrichsdorf

    ASB-Kita wird zum Familienzentrum

    Die Kindertagesstätte „Spassbande“ im Kieler Stadtteil Dietrichsdorf ist jetzt ein Familienzentrum. Dahinter steht eine Förderung seitens des Landes, vor allem aber eine logische Überlegung: Kindern kann es nur dann gutgehen, wenn es auch ihren Eltern gutgeht. mehr

  • false

    weitere Dienste

    Rindergulasch nach Art „Hubertus“ (für 40 Pers.)

    Der ASB bitet einmal im Monat in seinen Räumen in der Hamburger Chaussee eine gemeinsame warme Mahlzeit an. mehr

3 Beiträge